Bestattungsvorsorgevertrag oder die Sterbegeldversicherung

Vorkehrungen zu Lebzeiten treffen !

 

Sterbegeldversicherung

Eine Sterbegeldversicherung ist eine von mehreren Möglichkeiten der finanziellen Absicherung. Hierbei werden die finanziellen Mittel für die Bestattung gesichert. In der Regel werden in Monatsbeiträgen geringe Zahlungen an die Versicherung getätigt. Auch eine Einmalzahlung ist in manchen Fällen möglich. Die Summe hängt vom Alter des Versicherten, den Versicherungsbeginn und der Höhe der Versicherungssumme ab. 

Kosten für die Trauerfeier, die Grabstätte, den Grabstein und die Grabpflege sollten beim Abschluss einer Sterbegeldversicherung ebenfalls berücksichtigt werden.

 

Die Alternative zur Sterbegeldversicherung

Der Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag ist als Bestattungsvorsorge eine gute Möglichkeit zu vereinbaren, wie die Bestattung ablaufen soll. Hierbei wird zwischen dem gewünschten Bestatter, der auch die Bestattung ausführen soll, sowie der Treuhandgesellschaft und dem Treugeber (Kunde) ein Vertrag abgeschlossen. In einem Gespräch mit dem Bestatter werden die eigenen Wünsche festgelegt. Anschließend wird ein Angebot für die Bestattungsleistungen erstellt. Der Betrag wird dann bereits zu Lebzeiten beglichen, wodurch eine finanzielle Absicherung geschaffen wird.

Die wichtigsten Gründe für den Abschluss eines Bestattungsvorsorge- Treuhandvertrages

  • Sicherung der eigenen Wünsche zur Bestattung durch finanzielle Absicherung
  • Keine Zugriffsmöglichkeit durch Dritte
  • Absicherung der Geldanlage, durch die Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG
  • Sie nehmen ihren Angehörigen eine schwer zu treffende Entscheidung ab

Für weitere Informationen, stehen wir jederzeit zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Diese Entscheidungen gehören zu einem selbstbestimmten Leben – und haben über den Tod hinaus Bestand. Ihren Angehörigen geben Sie mit der klaren Formulierung Ihrer Wünsche Halt und Orientierung in einer Zeit des Verlustes und der Trauer.